Hochschule Magdeburg-Stendal (FH)
Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

LSF -- VERANSTALTUNGSPLANUNG
Startseite    Anmelden     

BAS19.1 "Lohn statt Lob!" - Kritische Soziale Arbeit als politische Praxis - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Langtext
Veranstaltungsnummer Kurztext BAS19.1
Semester WiSe 2021/22 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 10 Max. Teilnehmer/-innen 10
Rhythmus jedes 2. Semester Studienjahr
Credits 2 Belegung Belegpflicht
Hyperlink  
Sprache deutsch
Belegungsfristen FB SGM Nachmeldung    01.10.2021 - 15.02.2022    aktuell
FB SGM Einschreibung    20.09.2021 - 26.09.2021   
Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 16:15 bis 17:45 woch 14.10.2021 bis 17.02.2022    Bertram findet statt

Online

  10
Gruppe [unbenannt]:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Bertram, Michael , M.A. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Prüfungsversion
Bachelor of Arts Soziale Arbeit (SPO bis 2015) 5 - 5
Bachelor of Arts Soziale Arbeit (SPO ab 2016) 5 - 5
Zuordnung zu Einrichtungen
FB Soziale Arbeit, Gesundheit und Medien
Inhalt
Kurzkommentar

Praktische Studiensemester und (Kurz-)Praktika in der Sozialen Arbeit werden typischerweise nicht oder nur unzureichend vergütet. Nicht selten führt dies zur Prekarisierung der Lebens- und Studienverhältnisse von Studierenden - auch in Magdeburg! Dass das nicht so sein muss, zeigen die Erfahrungen und Ergebnisse selbstorganisierter politischer Einmischung von Studierenden an verschiedenen Hochschulstandorten in Deutschland.

Das Seminar wird einen Rahmen bieten, in dem an diese Erfahrungen angeknüpft werden kann, um sie auf die konkreten Verhältnisse in Magdeburg zu beziehen. Die Studierenden werden eigenständig eine politische Kampagne planen und realisieren. Dazu gehört auch, geeignete Verfahren der politischen Einmischung zu recherchieren, reflektiert auszuwählen, miteinander zu kombinieren und in einer Gesamtstrategie zu verbinden. Dabei wird an die Vorarbeiten einer studentischen Ortsgruppe des "Netzwerks Prekäres Praktikum" (durch den Jungen DBSH initiiert) angeknüpft und kooperativ weitergearbeitet.

Die authentische - und zu reflektierende - Erfahrung, als weitgehend selbstorganisiertes Kollektiv im realen (kommunal-)politischen Feld zu agieren, wird also den Kern dieser Lehrveranstaltung darstellen. Didaktisch fokussiert das Seminar damit auf den Erwerb politischer Handlungskompetenz in der Sozialen Arbeit. Diese Kompetenzen werden sich auf ähnlich situierte Fälle anwenden lassen.

Wissen und Erfahrungen, die über die bisher im Studium vermittelten und erworbenen Kompetenzen hinausgehen, sind nicht notwendig.

Kommentar

Praktische Studiensemester und (Kurz-)Praktika in der Sozialen Arbeit werden typischerweise nicht oder nur unzureichend vergütet. Nicht selten führt dies zur Prekarisierung der Lebens- und Studienverhältnisse von Studierenden und Deprofessionalisierung. Dass das nicht so sein muss, zeigen die Erfahrungen und Ergebnisse selbstorganisierter politischer Einmischung von Studierenden an verschiedenen Hochschulstandorten in Deutschland (siehe "Netzwerk Prekäres Praktikum").

Das Seminar wird einen Rahmen bieten, in dem an diese Erfahrungen angeknüpft werden kann, um sie auf die konkreten Verhältnisse in Dortmund zu beziehen. Die Studierenden werden (weitgehend) eigenständig eine politische Kampagne planen und realisieren. Dazu gehört auch, geeignete Verfahren der politischen Einmischung zu recherchieren, reflektiert auszuwählen, miteinander zu kombinieren und in einer Gesamtstrategie zu verbinden. Dabei wird mit einer Gruppe Magdeburger Studierender kooperiert, die bereits zu diesem Thema arbeiten.

Die authentische - und zu reflektierende - Erfahrung, als weitgehend selbstorganisiertes Kollektiv im realen (kommunal-)politischen Feld zu agieren, wird also den Kern dieser Lehrveranstaltung darstellen. Didaktisch fokussiert das Seminar damit auf den Erwerb politischer Handlungskompetenz in der Sozialen Arbeit, die sich auf andere 'politsche Fälle' (d.h.: Inhalte, Strukturen und Prozesse) anpassen lassen.

Wissen und Erfahrungen, die über die bisher im Studium vermittelten und erworbenen Kompetenzen hinausgehen, sind nicht notwendig.


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2021/22 gefunden:

Hochschule Magdeburg-Stendal (FH)            Anzahl aktueller Nutzer/-innen: 242